RepowerRepower

Übertragung

Merchant Line Campocologno-Tirano

Im Jahr 2009 konnte nach 18-monatiger Bauzeit die erste nach neuem europäischem Recht erstellte Merchant Line in Betrieb genommen werden: Die 4,4 Kilometer lange, vollständig unterirdisch verlaufende 150 kV-Leitung verbindet Campocologno (CH) mit Tirano (I). Diese grenzüberschreitende Stromleitung erhöht die Nord-Süd-Transportkapazitäten und trägt zur Versorgungssicherheit beider Länder bei. Zum Pionierwerk gehören auch die neu erstellte Schaltanlage in Tirano sowie das ebenfalls neu errichtete Schaltfeld in Campocologno. Repower und den beteiligten Partnern (Edison und Stadt Tirano) steht das exklusive Nutzungsrecht für eine Kapazität von 150 Megawatt und eine Dauer von zehn Jahren zu. Diese Kapazität muss also nicht an Auktionen ersteigert werden. Besitzerin der neuen Verbindung ist die Gesellschaft EL.IT.E S.p.a., an der Repower mitbeteiligt ist.

Berninaleitung – strategisch wichtig

Seit Anfang 2013 ist die nationale Netzgesellschaft Swissgrid Eigentümerin des Schweizer Übertragungsnetzes (380 kV / 220 kV). Auf diesen Zeitpunkt hin ging auch die internationale Berninaleitung in den Besitz von Swissgrid über. Repower hatte diese strategisch bedeutende Nord-Süd-Verbindung gebaut und 2005 in Betrieb genommen. Auf ihr werden rund vierzig Prozent des zwischen der Schweiz und Italien fliessenden Stroms transportiert. Für die Jahre 2015-2019 hat sich Repower den Auftrag für den Unterhalt der Leitung gesichert.