Fälligkeitsprofil und Finanzierungen

Fälligkeitsstruktur des Schuldenportfolios per 31.12.2016 in MCHF

Die vollständige Liste der langfristigen Finanzverbindlichkeiten ist auf dem Online-Report abrufbar

Finanzierungen

Finanzierungsgrundsätze

Die Steuerung der Verschuldung von Repower erfolgt unter anderem über den Verschuldungsfaktor, wobei Repower mittelfristig einen Faktor von 3 oder kleiner anstrebt.

  • Als Zielkorridor wird eine Grösse von 2 bis 3 festgelegt, wobei ein Wert von 3.5 im Rahmen einer Studie des BMWI Deutschland als der Wert ermittelt wurde, der dauerhaft nicht überschritten werden sollte, wenn es nicht zu Problemen z.B. bei Kreditausweitungen kommen soll. Eine Überschreitung der Zielwerte für begrenzte Zeiträume ist zulässig, um z.B. notwendige Investitionsprogramme, welche einen negativen Impact auf diese haben, durchzuführen.
  • Es wird eine Eigenkapitalquote zwischen 35% - 45% angestrebt.

Nettoverschuldung

Entwicklung Verschuldungsfaktor 2012 – 2016

 

Definition der Nettoverschuldung

 

in Mio. CHF 2016 2015 2014 2013 2012 2011
Flüssige Mittel 298.4 411.9 405.0 273.0 262.1 339.9
Wertschriften 35.1 0.1 0.2 1.7 1.7 3.0
Weitere Positionen für Abzugskapital   10.0 56.0 0.3    
Flüssige Mittel und Wertschriften 333.5 422.1 461.2 275.0 263.8  342.8
Kredite 177.3 196.0  159.5 210.4 234.1 254.5
Anleihen 116.4 237.4  409.1 312.4 311.8 311.2
Sonstige langfristige Finanzverbindlichkeiten 0.1 0.1  0.2 0.3 0.7 0.0
Sonstige kurzfristige Finanzverbindlichkeiten 19.5 202.9  83.8 37.6 42.3 14.0
Finanzverbindlichkeiten 313.3 636.4  652.5 560.7 588.8 579.7
Nettofinanzschulden Repower-Gruppe -20.2 214.3  191.4 287.2 326.4  236.8
Pensionsrückstellungen 45.5 42.1  28.7 26.7 41.3 7.6
Rückstellungen für Heimfallverzichtsentschädigungen 12.9 13.0 13.5 13.1 13.2 36.5
Wirtschaftliche Nettoverschuldung 41.2 269.5 233.5 327.1 380.9 280.9
EBITDA* 75.3 59.3 89.4 135.8 148.4 167.0
Debt Factor 0.5 4.5 2.6 2.4 2.6 1.7



 *EBITDA jeweils bereinigt um Sonderfaktoren

Veränderung Nettoverschuldung 31.12.2015 zu 31.12.2016

 

Credit Ratings

 

  • Bonitätsprüfungen der Kreditinstitute haben einen massgeblichen Einfluss auf die Kosten der Fremdkapitalbeschaffung. Je besser die Bewertung, desto leichter der Zugang zu den Kreditmärkten und desto kostengünstiger die Aufnahme von Fremdmitteln.
  • Vor dem Hintergrund der schwierigen Rahmenbedingungen im europäischen Energiesektor haben sowohl die Credit Suisse, als auch die UBS und Bank Vontobel in den vergangenen 12 Monaten ihre Bonitätsnote für Repower von A- auf BBB+ gesenkt. Die Repower-Ratings befinden sich damit nach wie vor auf Investment Grade-Niveau.

Ratingagentur Lang-/Kurzfristiges Rating Ausblick Datum Analyst Telefon / E-Mail-Adresse
UBS BBB- Negative 05.04.2017 Alexandra Bossert +41 44 239 14 76
alexandra.bossert@ubs.com
Bank Vontobel BBB- Stable 24.08.2016 Dominik Meyer +41 58 283 63 41
dominik.meyer@vontobel.ch
Credit Suisse High BB Stable 05.04.2017 Daniel Rupli +41 44 333 13 79
daniel.rupli@credit-suisse.com
ZKB BBB- Negative 05.04.2017 Luca Corletto +41 44 292 33 94
luca.corletto@zkb.ch

Ihr Kontakt

Brigitte Krapf

CFO

+ 41 81 839 7111

;