Logo Repower
 

Kundencenter

Elektroauto-Flotte von Repower

Repower elektrifiziert ihre Fahrzeugflotte

21. März 2022

Repower drückt beim Thema Elektromobilität aufs Tempo. Bis 2024 wird die Bündner Energieversorgerin ihre eigene Fahrzeugflotte elektrifizieren. Insgesamt wird Repower rund 100 Elektrofahrzeuge einsetzen.

Als Energieunternehmen mit starken regionalen Wurzeln ist Repower eine nachhaltige Geschäftsführung wichtig. Elektroautos verursachen von der Produktion bis zur Entsorgung im Schnitt zwei bis drei Mal weniger CO2 als Verbrennerfahrzeuge und tragen damit zur Verbesserung der Klimabilanz eines Unternehmens bei. Dank Einsparungen bei den Treibstoff- und Servicekosten sind Elektroautos über die gesamte Haltedauer der Fahrzeuge zudem oft noch kosteneffizienter.

Repower hat aus diesen Gründen entschieden, ihre Fahrzeugflotte bis Ende 2024 auf Elektrofahrzeuge umzustellen. Insgesamt wird Repower rund 100 Elektroautos in ihrer Flotte haben. Die Ausnahme bilden einzelne Spezialfahrzeuge, die vorerst nicht elektrifiziert werden.

Eine effektive und intelligente Ladeinfrastruktur wird durch PLUG’N ROLL parallel zur Elektrifizierung der Fahrzeugflotte aufgebaut. Jedes Flottenfahrzeug von Repower wird einen eigenen Ladepunkt erhalten. Insgesamt werden an den Standorten, die im Besitz von Repower sind, rund 150 Ladepunkte installiert. So ist sichergestellt, dass neben der eigenen Fahrzeugflotte auch die Mitarbeitenden von Repower ihre privaten Elektrofahrzeuge während der Arbeitszeit aufladen können. Ebenfalls wird ein Projekt mit flexiblen Ladepunkten für die Standorte, an denen Repower Mieterin ist, lanciert. Alle Elektrofahrzeuge werden an den Ladepunkten von Repower mit naturemade star-zertifiziertem Strom geladen. Das Label naturemade star garantiert, dass bei der Energieproduktion hohe ökologische Anforderungen und hohe Umweltauflagen eingehalten werden.

Weiterführende Informationen zu PLUG’N ROLL finden Sie hier.

Haben Sie Fragen?

Sie suchen nach weiteren Informationen? Gerne sind wir persönlich für Sie da.

Kontakt Medienstelle