Die Geschichte von Repower

Repower hat eine lange Geschichte. Das Unternehmen ist seit über 100 Jahren erfolgreich in der Energiebranche tätig.

Repower verfügt über ein umfassendes Fotoarchiv. Einige Bilder stehen zur freien Verfügung.

Zur Bildgalerie

In Graubünden verwurzelt – in Europa zu Hause

Seit seiner Gründung unterhielt das Unternehmen aufgrund der geografischen Nähe enge Beziehungen zu Italien. Im Jahr 2002 wurde die Rezia Energia Italia S.p.A. gegründet, die Vertriebsfirma Dynameeting S.p.A. stiess 2006 zur Gruppe. Neben den Verkaufstätigkeiten in der Schweiz und in Italien, wo die Gruppe bereits grosse Erfahrung gesammelt hat, ist Repower heute über ihre Tradingstandorte Poschiavo und Mailand an den wichtigsten zentraleuropäischen Handelsplätzen präsent. Darüberhinaus bedient Repower Grosskunden, Energieversorgungsunternehmen und Gemeindewerken in der ganzen Schweiz und in Deutschland mit personalisierten Angeboten.

1904   Gründung der Kraftwerke Brusio AG

1906   Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks Campocologno als damals grösstes Hochdruckspeicherkraftwerk Europas

1910   Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks Robbia

1912   Bau der Staumauern am Lago Bianco

1918   Gründung der Bündner Kraftwerke AG (Klosters)

1919-1925   Bau der Wasserkraftwerke im Prättigau (Klosters, Küblis)

1920   Gründung der Rhätischen Werke für Elektrizität (Thusis)

1926/1927   Bau der Wasserkraftwerke Palü und Cavaglia

1948   Bau der 150-kV-Hochspannungsleitung über den Bernina- und den Julierpass

1950   Bau des Wasserkraftwerks Campocologno II

1969   Abbruch und Neubau des Wasserkraftwerks Campocologno II

1970   Bau der 220-kV-Hochspannungsleitung über den Albulapass und Anschluss an das europäische Hochspannungsnetz

1997   Der Kanton Graubünden übernimmt Anteile der Bündner Kraftwerke AG von der Nordostschweizerischen Kraftwerke AG (NOK)

2000   Zusammenschluss der Kraftwerke Brusio AG, Rhätischen Werke für Elektrizität und Bündner Kraftwerke AG zur Rätia Energie AG

2000   Lancierung der Strommarke PUREPOWER für Ökostrom aus Graubünden

2002   Gründung der Rezia Energia Italia S.p.A. in Mailand

2004   Zusammenschluss mit der aurax ag

2004   Bau des Windparks Corleto Perticara in Süditalien

2005   Umbau und Sanierung des Wasserkraftwerks Küblis

2005   Inbetriebnahme der 380-kV-Berninalinie

2006   Inbetriebnahme des 400-MW-Gas-Kombikraftwerks in Teverola

2006   Übernahme der italienischen Vertriebsfirma Dynameeting

2009   Inbetriebnahme der ersten Wechselstrom-Merchant-Line Europas zwischen Campocologno und Tirano

2009   Eröffnung des Trading-Floors in Poschiavo

2010   Umbenennung der Rätia Energie in Repower

2011   Inbetriebnahme des Wasserkraftwerks Taschinas

2011   Gründung der Repartner Produktions AG

2012   Inbetriebnahme des Windparks Lucera in Süditalien

2016   Inbetriebnahme des vollständig erneuerten Wasserkraftwerks Morteratsch

2016   Strategische Neupositionierung und Kapitalerhöhung

2016   Marktstart für PLUG’N ROLL

2017   Einführung der Anlagemanagement-Software EASYASSET

2018   Start des SMARTPOWER-Pilotprojekts in Landquart

2018   Gründung von Repower Renewable

2019   Marktstart für SUN@HOME

2019   Bauentscheid für die Gesamterneuerung des Wasserkraftwerks Robbia