Logo Repower
 

Kundencenter

Repower sichert Fotoarchiv aus Kraftwerk Küblis

19. Juni 2023

Repower hat zusammen mit der Fotostiftung Graubünden ihren Bestand historischer Fotografien aus dem Kraftwerk Küblis fachkundig archiviert und digitalisiert. Die Fotografien dokumentieren die Anfänge der Wasserkraftnutzung im Prättigau und sind auf der Webseite der Fotostiftung Graubünden öffentlich zugänglich.

Repower hilft mit, das visuelle Gedächtnis des Prättigaus zu wahren. Im Kraftwerk Küblis lagerten rund 3000 Originalfotografien auf Papierabzügen, Glasnegativen und Acetatfilm aus den Jahren 1920 bis 1990. Zusammen mit der Fotostiftung Graubünden hat Repower diesen Bilderschatz nachhaltig gesichert. Alle Originalbilder wurden digitalisiert, katalogisiert, fachkundig verpackt und anschliessend in den Archiven des Kraftwerks Küblis eingelagert.

Die digitalisierten Bilder aus den Archiven von Repower sind in der Mediathek der Fotostiftung Graubünden öffentlich zugänglich. Auch Downloads und die Bestellung einzelner Bilder in gedruckter Form sind nach Rücksprache möglich.

Anfänge der Grosswasserkraft im Prättigau

Die Bilder dokumentieren eindrücklich die Anfänge der Grosswasserkraft im Prättigau mit dem Bau der Kraftwerke in Küblis, Schlappin und Klosters. Es gibt auch Aufnahmen vom Sturz des Pumpenhauses in den Davosersee, und dem Einsatz eines riesigen Dampfbaggers bei Pläviggin. Weitere Bilder zeigen den Bau der kilometerlangen Druckstollen und den Transport einer Druckleitung mit Raupenfahrzeugen nach Schlappin. Viele der Aufnahmen stammen vom bekannten Fotografen Emil Meerkämper.

In einem ersten Schritt hatte Repower die historischen Originalbilder, die im Repower-Hauptsitz in Poschiavo lagern, fachkundig archiviert und digitalisiert. Diese Arbeiten wurden bereits 2021 abgeschlossen (siehe Medienmitteilung). Die rund 4000 Bilder aus Poschiavo sind ebenfalls in der Mediathek der Fotostiftung Graubünden öffentlich zugänglich. Für das bessere Nutzererlebnis wurde eine Auswahl der Bilder aus diesem Bestand noch näher beschrieben. Die Associazione iSTORIA • Archivi fotografici della Valposchiavo mit Sitz in Poschiavo führte dazu die Recherchen und die Dokumentation aus.

Link zum digitalen Bildarchiv von Repower:

Haben Sie Fragen?

Sie suchen nach weiteren Informationen? Gerne sind wir persönlich für Sie da.

Kontakt Medienstelle