Logo Repower
 

Kundencenter

Repower mit solidem Halbjahresergebnis

26. August 2021

Die Repower AG hat im ersten Halbjahr 2021 ein Ergebnis leicht unter Vorjahr erzielt. Das operative Ergebnis (EBIT) liegt unter Berücksichtigung von Sonderfaktoren bei 60 Millionen Franken, der Gruppengewinn bei 42 Millionen Franken. Einen wichtigen Ergebnisbeitrag leistete Repower Italien, das von einer gestiegenen Energienachfrage profitierte.

Die Repower AG hat im ersten Halbjahr 2021 ein solides Ergebnis erzielt. Die Strategie eines diversifizierten Geschäftsmodells hat sich bewährt und wird fortgesetzt. Dasselbe gilt für den Ausbau von erneuerbaren Energien, insbesondere wenn diese Winterstrom produzieren.

Das operative Halbjahres-Ergebnis (EBIT) beläuft sich auf 60 Millionen Franken. Gruppenweit konnte im ersten Semester 2021 ein Gewinn von 42 Millionen Franken erzielt werden. Das Ergebnis liegt damit leicht unter Vorjahr. Die tiefen Strompreise während des ersten Lockdowns im Frühjahr 2020 wirkten sich erst mit Verzögerung im ersten Halbjahr 2021 nachteilig auf das Handelsergebnis in der Schweiz aus. Dies aufgrund der langfristigen Absicherungsstrategien zur Ausgleichung des Marktrisikos. Repower Italien leistete wiederum einen wichtigen Ergebnisbeitrag und profitierte dabei von einer gestiegenen Energienachfrage bei kleineren und mittleren Unternehmen. Das Marktumfeld für Regelenergie in Italien hat sich gegenüber dem Vorjahr normalisiert. Entsprechend geringer fiel das Ergebnis des Gas-Kombikraftwerks Teverola aus. Das Kraftwerk leistete dennoch einen wichtigen Beitrag zur Netzstabilität in Italien und lieferte ein Ergebnis im Rahmen der Erwartungen.

Ein weiterer Ergebnistreiber war eine Zahlung der Schweizer Stromnetzgesellschaft Swissgrid. Infolge einer Kaufpreisanpassung im Zusammenhang mit der 2013 erfolgten Überführung der Übertragungsanlagen an Swissgrid wird es zu einer einmaligen Nachzahlung von rund 20 Millionen Franken kommen.

Produktion aus Wasserkraft im langjährigen Mittel

Die Stromproduktion in unseren Wasserkraftwerken bewegte sich im ersten Semester 2021 im langjährigen Mittel. Die ausserordentlich gute Hydroproduktion des Vorjahres konnte nicht ganz erreicht werden. Leicht unterdurchschnittliche Niederschlagsmengen und das vergleichsweise späte Einsetzen der Schneeschmelze sind die Hauptgründe dafür.

Die Investitionen in den Ausbau erneuerbarer Produktionsanlagen wurden gemäss der Repower-Strategie konsequent fortgesetzt. Auf Sardinien bei Sassari wurde im Mai der neue Windpark Rosario (6 MW) in Betrieb genommen. Um die Produktion erneuerbarer Energie weiter zu steigern, werden bestehende Windanlagen und Solarparks gezielt erneuert und modernisiert. Die Gesamterneuerung des Kraftwerks Robbia, wo Repower mit insgesamt 125 Millionen Franken die grösste Erneuerungsinvestition ihrer Geschichte realisiert, verläuft planmässig. Die Investition für das erste Halbjahr beliefen sich gesamthaft auf 54 Millionen Franken. Davon wurden rund 42 Millionen in der Schweiz bzw. in Graubünden investiert. Unter anderem investierte Repower als grösste Netzbetreiberin in Graubünden rund acht Millionen Franken in ihre Stromnetze.

Positive Resonanz am Markt

Bei der Entwicklung digitaler Produkte für die Energiewende erfährt Repower weiterhin positive Resonanz am Markt. Das intelligente Smartmetering System SMARTPOWER der Repower-Beteiligung EVUlution AG gewann die öffentliche Ausschreibung eines Stadtwerks. SMARTPOWER ist das erste Smart Metering System mit einem METAS Zertifikat im Bereich Datensicherheit. In Italien hat Repower mit DINAclub ein innovatives Projekt präsentiert. DINAclub macht sich die Dynamik im E-Bike-Tourismus zunutze und setzt auf eine Elektrifizierung der Velowege.

Ausblick

In der Regel fällt das Finanzergebnis im ersten Halbjahr besser aus als im zweiten Halbjahr. Das Ergebnis des ersten Halbjahres 2021 wurde zudem begünstigt durch Sonderfaktoren. Wir rechnen dennoch auch für das zweite Halbjahr mit einem soliden Ergebnis und mittelfristig mit einem positiven Einfluss der gestiegenen Strompreise auf unsere Ergebnisse.

Kennzahlen der Repower AG per 30.6.2021

in Mio. CHF bzw. wie angemerkt

HY 2021

HY 2020

Veränderung

EBIT

60

68

-13 %

Gruppengewinn

42

41

4 %

Gesamtleistung

1293

843

53 %

Eigenkapitalquote

%

40%

47%

-14,9 %

Investitionen

54

21

157 %

Mitarbeiter*innen

Anzahl

594

563

5,5 %

Haben Sie Fragen?

Sie suchen nach weiteren Informationen? Gerne sind wir persönlich für Sie da.

Kontakt Medienstelle