Logo Repower
 

Kundencenter

Grafik verschiedener verschiedener Arten von Stromproduktion

Li Veglia

Standort 9 - Wanderweg «Via Energia»

Animierte Grafik anzeigen

Erneuerbar gegen den Klimawandel

Wenn Menschen Energie benötigen, um Wärme oder elektrischen Strom zu erzeugen oder Automotoren zu betreiben, wird seit der Mitte des 18. Jahrhunderts in wachsendem Ausmass die Energie genutzt, die sich in der Kohle, im Erdöl und im Erdgas befindet. Diese Energie wurde im Erdzeitalter des Karbons in die sogenannten fossilen Energieträger eingelagert. Grundlage war das massive Wachstum von Pflanzen in jener Zeit, was gigantische Mengen CO₂ aus der Atmosphäre band. Dass der Atmosphäre Milliarden Tonnen dieses Gases entzogen wurden, führte zum Klima, das unsere Zivilisation ermöglichte.

Seit etwa 100 Jahren nimmt durch die Nutzung von Kohle, Erdöl und Erdgas der Anteil des CO₂ in der Atmosphäre wieder zu. Das führt zu einem Treibhauseffekt: Die durch die Sonne auf unseren Planeten eingestrahlte Energie entweicht nicht mehr wie bisher aus der Atmosphäre. Die Erde heizt sich auf. Es ist deshalb unsere Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen, die fossilen Energieträger zu ersetzen.

Glücklicherweise sind wir Menschen erfinderisch. Um die Dekarbonisierung voranzutreiben, müssen wir die erneuerbaren Energien massiv fördern: Wasser- und Windkraft, Sonnenenergie und Biomasse. Diese Energieträger belasten unser Klima kaum, sind im Gegensatz zu den fossilen Brennstoffen nicht endlich und ausserdem in der Schweiz in genügender Menge vorhanden. Die Zeit drängt. Aber täglich kommen neue Erfindungen hinzu und mit diesem optimistischen Forschergeist können wir die Dekarbonisierung schaffen.

Karte mit den verschiedenen Posten auf der Via Energia
Visualisierung einer 5-Rappen-Münze
Fünf Rappen, die sich lohnen

PUREPOWER heisst das grüne Stromprodukt von Repower und ist zu 100 Prozent Bündner Energie aus nachweislich ökologischer Produktion. Der grüne Strom kostet fünf Rappen mehr pro Kilowattstunde als herkömmlich produzierter Strom. Davon profitiert die Natur direkt: Der Mehrpreis für PUREPOWER wird hauptsächlich zweckgebunden für regionale Umweltschutzprojekte und die Energiewende eingesetzt.

Saubere Energie für Europa

Repower ist nicht nur Stromproduzentin, sondern auch Stromhändlerin und hat eigene Spezialisten für den Handel mit erneuerbarer Energie und Herkunftsnachweisen. Deren Aufgabe ist die Vermarktung von umweltfreundlich produziertem Strom für Grosskunden und Wiederverkäufer in ganz Europa. Ein wichtiges Engagement: Der Handel mit Energie aus erneuerbaren Quellen bietet dem grünen Strom eine Plattform, auf der die Nachfrage entstehen und wachsen kann. Die aktive Mitgestaltung von Repower bei der Weiterentwicklung der Märkte für erneuerbare Energie hilft, dass sich klimaschonend produzierter Strom in Europa auch ausserhalb von staatlichen Förderprogrammen bei den Konsumenten etabliert.

Visualisierung eines Zahnriemens an einer Wasserturbine
Visualisierung einer Staumauer
Repower und die Erneuerbaren

Repower ist eine Ökostrompionierin. Die Wasserkraftwerke Palü und Cavaglia dienten als Pilotanlagen zur Festlegung strengster Kriterien für ökologische Stromerzeugung und wurden bereits im Jahr 2001 als erste Wasserkraftwerke in der Schweiz mit dem Zertifikat «naturemade star» ausgezeichnet. Im Jahr 2016 wurden beide Anlagen ins schweizerische KEV-System integriert und verzichten seither auf das Label. Repower setzt vor allem auf Wasserkraft, betreibt in der Schweiz und Italien aber auch mehrere Solaranlagen und verfügt über mehrere Windparks.

Erneuerbare Energie – klimafreundlich und zukunftsfähig: Die grüne Energie gewinnt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kraftwerk Cavaglia

Im Jahr 1891 staunte die Welt: In Frankfurt leuchteten an einer elektrotechnischen Ausstellung auf Knopfdruck 1’000 Glühlampen auf. Das Besondere daran: Der elektrische Strom dafür wurde 175 Kilometer entfernt an einem Fluss erzeugt.